Schlagwort-Archiv: Big Ben

Houses of Parliament

England hat eine Reihe von Sehenswürdigkeiten zu bieten, die meisten reihen sich entlang der Themse aneinander. Berühmtestes und vermutlich auch schönstes Bauwerk ist der Palace of Westminster. Meist wird das Gebäude auch als Houses of Parliament bezeichnet. Das Highlight ist von gigantischer Größe, hier ist das britische Parlament ansässig. Die Fassade ist mit zahlreichen Stilelementen geschmückt und besonders eindrucksvoll. Der Uhrturm Big Ben erfreut sich wahrscheinlich noch größerer Beliebtheit. Das Glockenspiel ist allerorts hörbar. Die Houses of Parliament können in den Sommermonaten offiziell besichtigt werden, ein Rundgang wird definitiv lange im Gedächtnis bleiben.

Früher hatte die Themse den größten Teil des Gebietes eingenommen, wo heute die Houses of Parliament stehen. Die sumpfige Region war vielmehr als Thorney Island bekannt. Der Einstige König „Eduard der Bekenner“ ließ einen riesigen Palast erbauen, des Weiteren entstand unter seiner Herrschaft die Westminster Abbey. Wilhelm II. baute im Jahre 1097 die Westminster Hall, die zum größten Bauwerk Europas werden sollte. Seitdem nutzte man das Gebäude für Parlamentstagungen. Danach wurde der Palast aufgrund eines Brandes fast vollkommen zerstört, er konnte jedoch bis 1860 wieder vollständig aufgebaut werden.

Wer eine Städtereise nach London machen möchte, dem ist ein Spaziergang entlang der Themse zu empfehlen, um noch weitere Sehenswürdigkeiten in London zu entdecken. Dabei kommt man am Tower of London oder an der Tower Bridge vorbei. Der weltberühmte Buckingham Palace ist ebenfalls nicht weit von den Houses of Parliament entfernt. Das Zentrum von London wird vom Trafalgar Square gebildet, der Platz stellt immer noch einen beliebten Treffpunkt dar. Es lohnt sich auch, den modernen Teil Londons kennen zu lernen. Der Komplex Canary Wharf offenbart die höchsten Gebäude der Stadt.

Big Ben

Fälschlicherweise wird meistens der Glockenturm des Palace of Westminster in London als „Big Ben“ bezeichnet. Dabei ist es eigentlich der Name für die schwerste der insgesamt fünf Glocken in diesem Turm. Sie wiegt stolze 13,5 Tonnen. Richtig heisst der Uhrturm eigentlich Clock Tower oder auch St. Stephen’s Tower. Der 96,3 Meter hohe Uhrturm wurde im Jahr 1858 errichtet und ist seither eines der berühmtesten Wahrzeichen der Metropole London.

Die größte Uhr Großbritanniens hat vier Ziffernblätter mit einem Durchmesser von acht Metern. Es gibt insgesamt vier „Keeper of the Great Clock“, vier Mechaniker welche ständig im Einsatz sind, damit die große Uhr auch ordnungsgemäß funktioniert. Ein Elektromotor wird dreimal in der Woche eingeschaltet, um die Uhr des Big Ben aufzuziehen. Zu jeder vollen Stunde ertönt eine Melodie von Georg Friedrich Händel aus der Oper Messiah.

Der Palace of Westminster ist eigentlich eher als Houses of Parliament bekannt. Es wurde im Jahr 1834 durch einen Brand vollkommen zerstört, einige Jahre später jedoch wieder aufgebaut. Lediglich die Westminster Hall aus dem Jahr 1097 blieb bei dem Brand unversehrt und ist somit heute noch im Originalzustand. In diesem Gebäudekomplex wird auch heute noch Politik gemacht. Wenn im Parlament eine Tagung stattfindet, leuchtet im Uhrenturm eine Lampe. Besonders schön ist der Big Ben und der Palace of Westminster am Abend, wenn sie von einem warmen, gelben Licht angestrahlt werden. Am Wochenende und in den sitzungsfreien Monaten August und September, finden Führungen durch die Parlamentsgebäude statt.

Das Parlamentsgebäude mit dem Big Ben liegt direkt am Ufer der Themse und wurde im neugotischen Stil erbaut. Den Glockenturm kann man leider nur von außen bewundern, ein Betreten ist nicht möglich. Dennoch sollte jeder Besucher von London einmal diese Sehenswürdigkeit besichtigt haben, schließlich prangt der Big Ben auf den meisten Ansichtskarten aus London.