Schlagwort-Archiv: Piccadilly Circus

Trafalgar Square

Der Trafalgar Square ist der größte Platz der britischen Hauptstadt. Von vielen wird er auch als eigentliches Zentrum von London angesehen. In der Mitte des großen Platzes befindet sich die berühmte Nelson-Säule, auf dem ein Abbild des englischen Admirals Lord Nelson thront. In der Schlacht von Trafalgar schlugen die Engländer die Franzosen im Jahr 1805. Dabei wurde Lord Nelson jedoch getötet, der Trafalgar Square wurde in Erinnerung an diese große Persönlichkeit erbaut.

Im Jahr 1842 wurde dann die Nelson-Säule mit einer Höhe von 51 Metern errichtet. Am Fuße der Säule befinden sich vier imposante bronzene Löwen, welche aus den erbeuteten Waffen der Verlierer von Trafalgar gefertigt wurden. Im modernen London dient der Trafalgar Square vor allem als Busstation für die berühmten roten Doppeldeckerbusse der Stadt.

Nach einem großen Umbau wurde der Platz im Jahr 2003 wieder eröffnet. Besonders schön sind auch der große Löwenspringbrunnen und die zahlreichen Reiterstandbilder, die den Platz zieren. Seit dem Mittelalter ist der Platz ein beliebter Treffpunkt der Londoner Einwohner. Viele Hauptverkehrsstraßen Londons treffen an dieser Stelle zusammen, so dass der Trafalgar Square neben dem Piccadilly Circus einen weiteren Verkehrsknotenpunkt der Hauptstadt darstellt. Direkt am Trafalgar Square befindet sich auch die National Gallery und die St. Martin Kirche.

Der Platz wird auch häufig für Veranstaltungen aller Art genutzt, so findet hier an Silvester eine riesige Party statt. Berühmt ist der Platz auch für seine unzähligen Tauben, deren Fütterung jedoch verboten wurde, um die Beschädigungen durch Taubenkot zu verringern. Das Reiterstandbild von Charles I steht an der Südseite des Platzes auf einer Verkehrsinsel. Es markiert den genauen geographischen Mittelpunkt Londons.

Piccadilly Circus

Der Piccadilly Circus ist im Grunde nur eine Straßenkreuzung in London, und dennoch ist er weltberühmt. Hier kreuzen sich einige der wichtigsten Straßen der britischen Metropole. Rund um den Piccadilly Circus befinden sich zahlreiche Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten, so dass diese berühmte Kreuzung immer stark frequentiert ist.

Auf der nördlichen Seite befindet sich eine riesige Leuchtreklame, welche sehr bekannt ist und dem Platz vor allem abends eine ganz besondere Atmosphäre verleiht. Eine weitere Attraktion des Platzes ist der Eros-Brunnen aus dem Jahr 1893.

Im Grunde hat er mit Eros nicht viel zu tun, da die Figur auf dem Brunnen den Engel der Nächstenliebe darstellt. Obwohl „circus“ eigentlich einen runden Platz bezeichnet, hat der Piccadilly Circus eine dreieckige Form. Die Bezeichnung rührte jedoch daher, dass die Häuserfassaden anfänglich so gestaltet waren, dass sie einen Kreis bildeten.

Ab dem Jahr 1926 fand dann eine große Neugestaltung der Kreuzung statt, viele alte Gebäude wurden abgerissen und durch neue, wesentlich höhere, ersetzt. Der Eros-Brunnen, welcher zuvor entfernt wurde, erhielt ein fünfstufiges Podest, bevor er wieder an alter Stelle aufgebaut wurde. Weitere Umbauten des Platzes fanden dann in den Jahren 1961, 1972 und schließlich 1986 statt. Im Mittelpunkt der Umbauten stand vor allem die Änderung der Verkehrsführung, da der Verkehr in den Jahren immer weiter zunahm. Rund um den Piccadilly Circus spielt sich ein Teil des Londoner Nachtlebens ab, denn es hier gibt es zahlreiche Restaurants und Kinos. Da sich rund um den Piccadilly Circus sowohl Einheimische als auch Touristen tummeln, geht es hier den ganzen Tag ziemlich hektisch zu. Zum Bild am Piccadilly Circus gehören natürlich auch die berühmten roten Doppeldecker-Busse und die schwarzen Taxis. Ebenfalls am Piccadilly Circus befindet sich das Luxushotel Ritz, der London Pavilion und das Criterion Theatre.