Schlagwort-Archiv: Queen’s House

Greenwich

Greenwich befindet sich etwas außerhalb von London und ist bequem mit der U-Bahn oder dem Boot über die Themse zu erreichen. In diesem Viertel geht es wesentlich ruhiger zu als in der lebendigen Innenstadt von London. Greenwich bietet dem Besucher eine besondere Architektur und eine interessante Geschichte. Wenn man am Greenwich Pier ankommt, fällt einem sofort der Klipper Cutty Sark ins Auge. Das historische Schiff, welches früher zum Transport von Tee benutzt wurde, wurde bereits von über 15 Millionen Menschen besichtigt.

Freien Eintritt haben Touristen zu den weiteren Attraktionen Greenwich wie dem Queen’s House, dem Royal Observatory und dem National Maritime Museum.

Das Maritime Museum informiert seine Besucher über die Geschichte der Seefahrt. Von Greenwich aus starteten die berühmten Seefahrer Sir Francis Drake, Lord Nelson und James Cook ihre Reisen auf den Weltmeeren. Weltweit berühmt ist Greenwich wegen des Nullmeridians, welcher genau durch die Stadt verläuft. Im Jahre 1884 wurde die Sternwarte von Greenwich als Nullmeridian bestimmt. Im Royal Observatory gibt es eine interessante Ausstellung zu den Themen Zeit, Navigation und Astronomie.

Das Queen’s House beherbergt eine große Kunstausstellung zur Langzeitmiete mit vielen berühmten Werken. Im Zentrum von Greenwich gibt es viele Fachgeschäfte, so dass man ein wenig Bummeln kann. Donnerstags und sonntags findet ein großer Markt statt, auf welchem man Antiquitäten und viele andere kuriose Gegenstände erstehen kann. Im Theater von Greenwich werden regelmäßig Musicals in einem viktorianischen Musiksaal aufgeführt. Im Jahr 1997 wurde die Stadt Greenwich in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen. Besonders sehenswert ist auch das O2, ein riesiger Entertainment-Komplex, welcher im Jahr 1999 eröffnet wurde. Hier sollen auch einige Wettbewerbe der Olympischen Sommerspiele 2012 stattfinden. Die große Halle wird vor allem für Sport- und Musikveranstaltungen genutzt, und hieß bis zum Jahr 2005 Millenium Dome.